Springe zum Hauptinhalt

Blockchain bringt's nicht

/images/2019/180px-Blockchain.svg.png

Und wer tritt dann an Stel­le der Ban­ken? Es ist doch un­re­a­lis­tisch, an­zu­neh­men, dass das ei­ne "de­mo­kra­ti­sche" Struk­tur wird. Schon jetzt wird Bit­coin von den gro­ßen Mi­nern do­mi­nier­t. Und zu die­sen Mi­nern wird das Geld flie­ßen, sie wer­den me­ga­-­reich. Schon heu­te zeigt sich, dass sich in­ter­na­ti­o­nal agie­ren­de Kon­zer­ne kaum de­mo­kra­tisch kon­trol­lie­ren las­sen.

Und wo­von sol­len die Mit­a­r­bei­ter ma­chen, de­ren Job "ein­ge­spar­t" wur­de? Und *wer* "spar­t" hier ei­gent­lich? Was ge­schieht mit dem "ge­spar­ten­"? Es ist un­re­a­lis­tisch an­zu­neh­men, dass  die Mi­ner ih­ren Reich­tum ver­tei­len und z.B. ei­ne Gr­und­ein­kom­men fi­nan­zie­ren. Es ist auch un­re­a­lis­tisch an­zu­neh­men, dass die Mi­ner Steu­ern zah­len wür­den, um ein Gr­und­ein­kom­men zu fi­nan­zie­ren - zu­mal sie ja be­stim­men kön­nen, wel­che Zah­lun­gen ab­ge­wi­ckelt wer­den ;-)

Ich bezweifle auch, dass man mit Proof-of-Work überhaupt Energie einsparen *kann*: Nehmen wir an, die Anzahl der weltweiten Transaktionen bleibt gleich, und die Blockchain wäre in der Lage, diese ausreichend schnell zu verarbeiten. Dann wird dafür zwangsläufig mehr Energie benötigt, dann zusätzlich zur "Buchung" muss ja noch der PoW geliefert werden - und das machen mehrere Miner gleichzeitig.
Dazu kommt noch:
  1. In der Block­chain wer­­den *a­l­le* Trans­ak­ti­o­­nen der Welt ge­s­pei­cher­t, und das für al­le Ewig­keit. Noch in hun­­dert Jah­ren ins da­­mit nach­voll­­zieh­­ba­r, wer wann wo ein­­ge­­kauft hat. Das ist we­­der nö­tig noch sinn­voll, son­­dern führt nur zu noch mehr Über­­wa­chung. Auch das kön­­nen wir heu­te schon bei den In­­ter­­net­­-­­­Gi­­gan­ten be­ob­ach­ten.

  2. Ich se­he nicht, dass durch ei­­ne Block­chain Ban­ken über­­f­­lüs­­sig wer­­den. Denn z.B. ver­­­ge­­ben sie Kre­­di­te.

  3. Die Ab­leh­­nung von Ban­ken, die in Dei­­nen Äu­­ße­run­­gen mit­­schwing­t, ver­­s­te­he ich nicht. Ja, es gibt vie­le, die Men­­schen­rech­te miss­­ach­ten, der Um­­welt scha­­den, et­c. Aber es gibt auch vie­le klei­­ne (Ge­nos­­sen­­schafts­­ban­ken), bei der sich Men­­schen zu­­sam­­men­­ge­tan ha­­ben, um sich ge­­gen­­sei­tig zu un­­ter­­stüt­­zen. Dan­ke an die klas­­si­­sche Raiff­ei­­sen­­bank, die auch ei­­ne Ein­­kaufs­­ge­­mein­­schaft wa­r. Hier kön­­nen die Mit­­­gie­­der be­­stim­­men, wo­hin die Rei­­se geht - klei­­ne Bankstruk­tu­ren und aus­­rei­chen­­des En­­ga­­ge­­ment vor­­aus­­ge­­setz­t.

Portrait von Hartmut Goebel

Hartmut Goebel

Diplom-Informatiker, CISSP, CSSLP, ISO 27001 Lead Implementer

Haben Sie noch Fragen?
Anruf oder Mail genügt:
  +49 871 6606-318
  +49 175 29 78 072
  h.goebel@goebel-consult.de